Navigation
Malteser Herzebrock-Clarholz

Aus Lourdes nach Paderborn: Wie die Reliquie der Heiligen Bernadette durch Deutschland tourt

28.08.2018

Erzbistum Paderborn. Aus einem der größten Wallfahrtsorte der Welt, dem südfranzösischen Lourdes, bringt die Deutsche Hospitalité e.V. eine Reliquie nach Deutschland. Begleitet und transportiert wird ein Schrein mit feinen Hautpartikeln und einem Stück des Rippenknochens der Hl. Bernadette, der Mitte des 19. Jahrhunderts die Mutter Gottes erschien, von Ehrenamtlichen des Malteser Hilfsdienstes.

Dieses besondere Ereignis hat die Malteser veranlasst, die alljährliche Wallfahrt im September in diesem Jahr einmalig und ausnahmsweise nach Paderborn statt nach Werl zu unternehmen. Denn an dem Wochenende rund um den Wallfahrtstag (16.9.) werden die Reliquien der Heiligen Bernadette Soubirous im Hohen Dom zu Paderborn zur Verehrung ausgestellt sein.

Die Malteser sind für den Transport der Reliquie vom 6. September (Münster) bis zum 24. November 2018 (Trier) verantwortlich. Vom 14.9. bis zum 28.9. ist die Reliquie im Erzbistum Paderborn zu sehen. „Wir möchten für die Pilger, die zur Linderung ihrer Beschwerden und ihres Leids auf die Fürsprache der Heiligen Bernadette bei Gott setzen, den Weg verkürzen. Wer wegen Krankheit oder aus anderen Gründen nicht nach Lourdes fahren kann, kann zum gemeinsamen Gebet zum Beispiel am 16.9. nach Paderborn kommen“, beschreibt Andreas Bierod, Diözesangeschäftsführer der Malteser, den Grund für das Engagement der Hilfsorganisation.

Dabei gilt es für die Malteser, den 40 Kilogramm schweren Heiligenschrein, eine Statue der Muttergottes sowie einen dreiteiligen Faltaltar (Triptychon) sicher und in einem – wie es in den Begleitbeschreibungen aus Frankreich heißt – „würdigen“ Fahrzeug zu transportieren. Stets ist die Reliquie von zwei Personen beaufsichtigt. „Wir sorgen dafür, dass die Reliquien sicher von Osnabrück nach Paderborn gelangen – und anschließend von Paderborn nach Werl und zu den weiteren Stationen in unserem Erzbistum“, sagt Andreas Bierod. Dazu wird der Schrein mit den Reliquien nach und von Paderborn von einer Malteser Motorradstaffel mit sechs bis acht Motorrädern begleitet. Am Freitag, 14.9., werden die Reliquien voraussichtlich um 17 Uhr am Paradiesportal des Hohen Doms zu Paderborn empfangen.

Damit möglichst viele Menschen kurze Wege haben, legen die Malteser weitere Zwischenstationen auf der Tour durch das Erzbistum Paderborn ein:

18.09.: St. Walburga, Werl
20. - 22.09.: St. Antonius, Bad Wünnenberg
23. - 25.09.: St. Clemens, Rheda
27. - 28.09.: St. Clemens, Drolshagen
 
Übergeben an die nächste Pfarrgemeinde wird die Reliquie mitsamt Statue und Triptychon in einem gesicherten Transportkasten, der im Fahrzeug zu befestigen ist.

Die Malteser begleiten mehrmals im Jahr Wallfahrten für erkrankte Menschen nach Lourdes. Diese ergänzen zahllose deutschsprachige Ehrenamtliche, die jährlich in Lourdes die Wallfahrer empfangen und dem Verein der „Deutschen Hospitalité Notre Dame de Lourdes“ angehören. Die Deutsche Hospitalité feiert im Jahr 2018 ihr 25jähriges Bestehen und nimmt dies zum Anlass, zusammen mit der Wallfahrtstätte in Lourdes, die Reliquienausstellung in Deutschland zu organisieren.

Die nächste Lourdesfahrt der Malteser im Erzbistum Paderborn findet vom 11. bis 17. April 2019 statt.
 

Programm in Paderborn

Freitag, 14.9.2018

  • Um 17 Uhr werden die Reliquien am Paradiesportal des Hohen Doms zu Paderborn empfangen. Anschließend Marienandacht. 
  • Um 19.30 Uhr wird in der Kaiserpfalz der Film „Das Lied der Bernadette“ mit Textimpulsen gezeigt.

Samstag, 15.9.2018

  • 9.00 Uhr: Aussetzung des Schreins 
  • 10.30 Uhr: Messfeier für Menschen in Krankheit und mit Behinderung mit Spendung der Krankensalbung im Hohen Dom
  • 12.00 Uhr: Angelus-Matinee im Hohen Dom
  • 15.00-17.30 Uhr: Beichtgelegenheit in der Krypta 
  • Nachmittags: Aktion der Malteser Jugend vor dem Dom im Rahmen ihres „Walk of Fairness – die Faire Jugendwallfahrt“ 
  • 17.15 Uhr: Vesper im Hohen Dom 
  • 18.00 Uhr: Vorabendmesse, anschließend Nightfever 
  • 21.30 Uhr Lichtergebet und eucharistischer Segen 

Sonntag, 16.9.2018

  • 9.00 Uhr: Aussetzung des Schreins 
  • bis 9.30 Uhr: Eintreffen der Pilgergruppen 
  • 10.00 Uhr: Pontifikalamt mit Weihbischof Berenbrinker  
  • 12:00 Uhr: Mittagessen für die Pilger im Schützenhof 
  • 14.00 Uhr: Prozession 
  • 15.00 Uhr: Sakramentsandacht 
  • 15.30 Uhr Auszug des Schreins und Transport nach Werl 
  • Ca. 16 Uhr Abreise der Pilgergruppen

 

Download: Plakat zur Wallfahrt

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE84370601201201216237  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7