Navigation
Malteser Herzebrock-Clarholz

Demenziell Erkrankte verstehen und begleiten

Malteser haben acht neue Demenzbegleiter ausgebildet.

15.01.2020
Die neuen Demenzbegleiter erhielten ihre Zertifikate durch (von links) Dozentin Erika Rolof und Barbara Crombach (MalTa Hamm): Dorothee Steinke, Irina Schelenberg, Maxim Wagner, Marzann Wegner, Alexander Petrovic, Sandra Bukutov und Ingrid Budde. Es fehlen Kirsten Purwin, Einrichtungsleitung MalTa Hamm und Dozentin Ilona Schäfer aus Paderborn. (Foto: Malteser)

Der MalTa Tagestreff für Menschen mit beginnender Demenz in Hamm war nicht nur Unterrichtsstätte, sondern ist auch die passende Location der kleinen Feierstunde für die acht Absolventen der Schulung zum Demenzbegleiter. In insgesamt 46 Unterrichtseinheiten bildeten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von August bis Oktober 2019 weiter. Sie erhalten damit die „Basisqualifikation für leistungserbringende Personen“ nach § 8 Abs. 2 der „Verordnung über die Anerkennung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag und Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur in Nordrhein-Westfalen“. Diese Bescheinigung ermöglicht Angehörigen von demenziell Erkrankten, die Entlastungspauschale für einen Demenzbegleiter abzurechnen. Dozentin Erika Rolof vom Malteser Bildungszentrum Westfalen und auch der MalTa Tagestreff arbeiten nach der Palliativen Philosophie Silviahemmet. „Diese Arbeitsweise setzt besonders auf die individuelle Aktivierung im Umgang mit den demenziell erkrankten Menschen“, erklärt Ilona Schäfer, Diözesanreferentin für das Soziale Ehrenamt bei den Maltesern und Silviahemmet-Trainerin, die ebenfalls einige Stunden unterrichtete.

Vier der Kursabsolventinnen sind bereits ehrenamtlich oder als Praktikantin im MalTa Tagestreff engagiert und haben mit dem Lehrgang viel Basis- aber auch Praxiswissen vermittelt bekommen. Die anderen vier Teilnehmer sind in der Tagespflege- und Betreuung tätig und sind damit auch Multiplikatoren für die „Philosophie Silviahemmet“ außerhalb des MalTa Hamm. Von dem Kurs und insbesondere von Dozentin Erika Rolof, die selbst Inhaberin eines Betreuungsunternehmens in Hamm ist, waren alle sehr begeistert und haben sich in der Runde wohl gefühlt. Für dieses Jahr ist ein weiterer Demenzbegleiter-Kurs geplant. Start wird voraussichtlich Ende März 2020 sein. Anmeldungen sind über MalTa Hamm (Tel.: 02381 3045442) oder das Malteser Bildungszentrum Westfalen in Dortmund (Petra Kost, Tel.: 0231 1848119) möglich.

Weitere Informationen: www.malteser-hamm.de

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE84370601201201216237  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7